Gemeinde Magstadt

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Beim Grillen und Feiern an Umwelt und Nachbarn denken

Beim Grillen und Feiern an Umwelt und Nachbarn denken

Die warme Jahreszeit ist auch die Zeit der Grill-freunde und ideal für Festle im Freien. Laue Sommerabende laden zum Feiern auf den Bal-kon und Terrasse ein und knusprig gegrillte Würstchen und saftig gegrillte Steaks sind für die meisten ein kulinarischer Leckerbissen. Das Zusammensein in gemütlicher Runde mit Freunden und Bekannten bei einem kühlen Weizenbier oder bei einem guten Glas Wein gehören zur sommerlichen Lebensqualität.
Doch wie bei so vielem ist oftmals des einen Freud des anderen Leid. Deshalb gilt es auch beim Grillen und Feiern im Freien die Regeln für ein verträgliches Miteinander einzuhalten. Beim Grillen und Feiern auf der Terrasse soll-ten Lärm und Geruchsbelästigungen vermie-den werden.
Sicherheitsvorkehrungen beim Grillen beachten!
Dass professionelle Grilleure die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen beim Grillen einhal-ten, ist wohl selbstverständlich. Hierzu gehört insbesondere, dass Kinder beim Grillen nie un-beaufsichtigt sind, niemals Brennspiritus oder Benzin auf bereits glühende Holzkohle gegos-sen wird und Holzkohle nur mit geeigneten Zündhilfen in Brand gesetzt wird.
Bitte Nachtruhe einhalten!
Auch was das Feiern im Freien angeht, gibt es bestimmte Spielregeln. Die allgemeine Nachtruhe beginnt um 22 Uhr. Nach dieser Zeit muss auf das Ruhebedürfnis der Nachbarn Rücksicht genommen werden. Es sollte nicht so weit kommen, dass die Nachbarn im Som-mer gezwungen sind, bei geschlossenen Fens-tern zu schlafen.
Rücksichtnahme und Toleranz statt Nachbarstreitigkeiten
Dass es an dem einen oder anderen Wochen-ende auch mal etwas später werden kann, da-für haben Nachbarn sicherlich auch Verständ-nis. Dies vor allem dann, wenn man sie über die Party informiert. Denn das nachbarschaftli-che Verhältnis sollte auf der einen Seite von Rücksichtnahme und auf der anderen Seite von einer gewissen Toleranz geprägt sein.
Wenn es um die Einhaltung dieser „nachbarli-chen Spielregeln“ geht, kann die Gemeinde je-doch nicht ordnungsrechtlich tätig werden. Da das Nachbarrecht Privatrecht ist, hat die Ge-meindeverwaltung keine Regelungsbefugnis. Im äußersten Falle bleibt nur der Weg zum Rechtsanwalt und vor Gericht.

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeindeverwaltung Magstadt gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an Frau Steegmüller (Tel. 07159/9458-22 oder E-Mail schreiben).